Verabschiedung Harald Kaerger

Die SPD-Fraktion hat sich in ihrer gestrigen Sitzung ausführlich mit den Vorgängen um die Verabschiedung des HGW-Geschäftsführers Harald Kaerger beschäftigt.
Für die Fraktion steht fest, dass mit der Entscheidung im November 2011 der Aufsichtsrat für die Verabschiedung von H. Kaerger klare und unmissverständliche Vorgaben gegeben hat. Als operativ allein Verantwortlicher hat H. Kaerger diesen vorgegebenen Rahmen nicht eingehalten. Die entstandenen Gesamtkosten für seine Verabschiedung von rd. 31.000 € sind für uns nicht akzeptabel.
„In Übereinstimmung mit dem Aufsichtsrat der HGW missbilligen wir dieses Verhalten des ehemaligen Geschäftsführers und erwarten, dass H. Kaerger sich mit einem namhaften Betrag an den Kosten der Veranstaltung beteiligen wird“, erklärt Mark Krippner die Haltung der SPD-Fraktion.
Für Claus Rudel, stellv. Vorsitzender der Fraktion müssen die Vorgänge um die Kaerger-Verabschiedung zu einer kritischen Prüfung über die Praxis im gesamten Konzern Stadt führen: „Durch dieses unsensible und fehlerhafte Verhalten des ehemaligen Geschäftsführers ist nicht nur für die HGW, sondern auch für die Verwaltung und die städtischen Betriebe insgesamt ein immenser Imageschaden entstanden. Es müssen deshalb für die Zukunft klare Regeln gelten, die solche Auswüchse verhindern und verlorenes Vertrauen zurückgewinnen.“
Nach den uns vorliegenden Informationen hat der Aufsichtsrat der HGW absolut korrekt gehandelt. Schon vor der ersten Medienberichterstattung hat der Aufsichtsratsvorsitzende nach ersten Gerüchten über die Kostenexplosion unverzüglich die Aufklärung und Aufarbeitung des gesamten Sachverhalts veranlasst. Der Aufsichtsrat hat alle Entscheidungen in der Sache bisher einstimmig getroffen.
Mark Krippner: „Wir verwahren uns in aller Entschiedenheit gegen die politisch motivierten Versuche Timo Schisanowski als AR-Vorsitzendem oder dem Aufsichtsrat insgesamt eine Mitschuld an den hohen Kosten der Veranstaltung zu geben. Dazu gab und gibt es aus unserer Sicht keinen Anlass“.