Klausurtagung zum Haushalt 2018/2019

Herzlich begrüßt wurden die Fraktionsmitglieder sowie der Landtagsabgeordnete Wolfgang Jörg und Baudezernent Thomas Grothe von dem Herdecker SPD-Fraktionsvorsitzenden Jan Schaberick (3.v.r.).

Hagens SPD-Fraktionsvorsitzender Claus Rudel bedankte sich bei ihm über die launigen Worte und begrüßte seinerseits Kämmerer Christoph Gerbersmann und Kämmereileiterin Susanne Schmitz auf der Klausurtagung, die die aktuellen Zahlen für den Haushaltsplanentwurf 2018/19 vorstellten.

 

Ihre Anforderungen an einen zukunftsorientierten Doppelhaushalt 2018/19 hat die SPD-Ratsfraktion jetzt auf einer Klausurtagung im benachbarten Herdecke in zahlreichen Anträgen formuliert. Nachdem die Fraktion bereits im vergangenen Jahr vor der Einbringung des Doppelhaushaltes ein umfassenden Forderungskatalog unter dem Titel „Vom Kürzen zum Gestalten der Stadt“ vorgestellt hatte, wurden die Inhalte auf der Klausurtagung im Zweibrücker Hof mit Blick auf die anstehenden politischen Diskussionen im Haupt- und Finanzausschuss sowie in den weiteren Fachausschüsse noch einmal beraten und in einer Reihe von Anträgen an den Rat formuliert. Die Schwerpunkte liegen dabei auf

  • Der Kinderbetreuung in den Kitas und der OGS
  • der Unterstützung des Ehrenamtes
  • der Verbesserung des Busverkehrs in Hagen
  • dem Erhalt von Straßen und Brücken
  • sowie einer angemessenen Personalausstattung in der Verwaltung.

 

Anträge für den Haupt- und Finanzausschuss am 01. Februar 2018

Infrastruktur u. Doppelhaushalt 2018/2019

Fördermaßnahmen sozialer Arbeitsmarkt

* Anlage Fördermaßnahmen sozialer Arbeitsmarkt

Doppelhaushalt 2018/2019. KITA und Ehrenamt

Fördermanagement

150 Stadtbäume